Offener Brief an die Egelsbacher Parteien

Betreff: Offener Brief an die Egelsbacher Parteien bezüglich der allgemeinen Situation der Veranstaltungsstätten in Egelsbach

Sehr geehrte Damen und Herren der Egelsbacher Parteien,

im letzten Jahr sind in Ihrem Gremium viele Entscheidungen mit Hinblick auf die Konsolidierung des Gemeindehaushaltes getroffen worden, die erheblichen Einfluss auf das soziale Leben in unserer Gemeinde haben. Mit der bereits vollzogenen Schließung des Eigenheims und der wahrscheinlichen Schließung des Bürgerhauses fehlen nun adäquate Veranstaltungsstätten, um die große Mehrheit der alljährlichen sozialen und kulturellen Veranstaltungen in unserer Gemeinde auszurichten.

Als Verein mit rund 350 Mitgliedern, der sich nicht nur während der Elschbächer Kerb in unserem Ort engagiert, betrachten wir diese Entwicklung mit großer Sorge. Der Wegfall des Eigenheims stellt uns vor erhebliche logistische und finanzielle Herausforderungen, um den Erhalt der Kerbtradition sicherzustellen.
In diesem Jahr werden wir die erste Zeltkerb seit über 20 Jahren ausrichten. Die damit verbundenen Kosten sind immens und um ein Vielfaches höher als die Durchführung der Programme im Eigenheim. Ausdrücklich loben möchten wir hierbei die Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, die uns während der Planungsphase enorm unterstützt hat, unter anderem mit dem von Bürgermeister Jürgen Sieling initiierten Spendenaufruf an Egelsbacher Firmen und Privatleute. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Gleichzeitig ist es sicherlich verständlich, dass wir diese finanzielle Mehrbelastung nicht dauerhaft und insbesondere auf unbestimmte Zeit hinaus tragen können. Da immer noch kein definitives Datum genannt wurde, ab dem wir mit einer neuen Veranstaltungsstätte rechnen können, sehen wir uns allerdings außerstande, eine solide finanzielle und strategische Planung der Kerb für die kommenden Jahre vorzunehmen. Diese Situation ist für uns untragbar. Sollte der Bau der neuen Veranstaltungsstätte zu viel Zeit in Anspruch nehmen, würde das die Zukunft der Kerbtradition in unserer Gemeinde ernsthaft gefährden.

Deshalb möchten wir mit diesem Schreiben erneut auf die Dringlichkeit einer Entscheidung bezüglich einer neuen Veranstaltungsstätte hinweisen. Uns ist dabei durchaus bewusst, dass eine fundierte Entscheidung Zeit in Anspruch nimmt. Dennoch würden ein baldiger Beschluss und zügiger Baubeginn nicht nur uns als Kerbgemeinschaft, sondern allen Egelsbacher Vereinen die dringend benötigte Planungssicherheit zurückgeben, die der Egelsbacher Vereinslandschaft nach der Schließung des Eigenheims und der wahrscheinlichen Schließung des Bürgerhauses verloren ging. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,

Daniel Untch & Sebastian Gonsior
1. & 2. Vorsitzender Elschbächer Kerbgemeinschaft e.V.

Offener Brief an die Egelsbacher Parteien September 2014

Die Kerbgemeinschaft wird 30!

Mein Gott, ist es schon so lange her? Dass sich ein paar Leute zusammenschlossen, ein „Auffangbecken“ für ehemalige Kerbborsche zu gründen, um die Tradition weiter zu führen, die aktuellen Kerbborsche zu unterstützen?
Aber sind wir aufgrund unseres Alters etwa schon müde? Mitnichten!
Denn dieses Jahr(und wohl auch die kommenden Jahre) stehen wir vor der großen Aufgabe, einen geeigneten Ausrichtungsort zu finden, wo die Kerbborsche und die Kerbgemeinschaft ihr Programm für das „kerbverrückte Volk“ aufführen können. Denn, und das werden die meisten wohl schon wissen, das Eigenheim schließt am 31.03.2014 die Türen und wird uns aufgrund des Alters und den damit verbundenen „Wehwehchen“ nicht mehr zur Verfügung stehen.
Aktuell eruieren wir, welche Möglichkeiten es gibt, welche sich ergeben.
Wir werden euch darüber hier oder auf unserer Facebook Seite am laufenden halten!

Weihnachtsmarkt voraus! (8./9.12.)

wetter

Am Wochenende (8./9.12.2012) ist wieder Weihnachtsmarkt in Egelsbach. Wie im letzten Jahr auf dem Schulhof der Alten Schule.

Die Wettervorhersage verspricht perfektes Wetter: Schön kalt, Sonne & Schnee. Da schmeckt der Glühwein doch gleich doppelt so gut.

Die Kerbgemeinschaft ist natürlich wieder am Start und wir freuen Euch auf eine Tasse Kosacken-Kakao, Glüchwein oder ein Bockbier begrüßen zu dürfen. Neben dem Wiener Braten gibt’s natürlich wieder die Pilzpfanne. Dieses Jahr mit neuem Rezept – unterstützt von einem professionellen Koch. Man darf also gespannt sein. (Für Traditionalisten haben wir ein paar pure Knoblauchzehen auf Anfrage bereit).

Der Große Kerbborsch wünscht Euch eine schöne Vor-Weihnachtszeit!

Elschbächer Kerb 2012

Die Elschbächer Kerb 2012 ist so gut wie da!
Wir freuen uns, dass die Kerbborsch 2012 wieder das beste Fest im Jahr auf die Beine stellen. Das umfangreiche Programm seht ihr auf dem Plakat.
Der Große Kerbborsch begrüßt euch am Sonntag im Eigenheim und zeigt, was die „castingverrückten Kerbgemeinschaftler“ auf die Bühne bringen können.
Alle ehemaligen Kerbborsch möchten wir wie jedes Jahr zum Kerbgemeinschafts-Frühschoppen am Samstag ab 13 Uhr einladen. Alles wie immer 😉
Außerdem freuen wir uns, dass es dieses Jahr zwei neue Höfe geben wird: „Hoeck’s Hof“ in der Weedstraße bietet eine schöne Atmosphäre im Innenhof und der Scheune, während es im „Erzhäußer Hof“ (Theiß) ein neues Konzept mit DJ Danyo und Cocktails gibt. Im Eigenheim wird zudem auch nach den Programmen mit einem DJ weitergefeiert, bis keiner mehr kann. Alle anderen Höfe bleiben uns natürlich erhalten. Also schaut mal überall rein!
Die Feierei kann beginnen!
Der Große Kerbborsch wünscht Euch viel Spaß!

Fastnachtsumzug


Wir bedanken uns bei allen die beim Fastnachtsumzug dabei waren und mit uns und den anderen Teilnehmern gefeiert haben. Wir hatten viel Spaß und hoffen es hat Euch auch gefallen!

Die Kerbgemeinschaft hatte sich zum 75 jährigen Jubiläum der KGE etwas besonderes einfallen lassen.
Wir bastelten eine Geburtstagstorte für die KGE aus der dann eine Dame selbigen Alters „sprang“.
Ebenso waren die Mitglieder der EKG als 75 jährige unterwegs.
Stilgerecht mit Rollatoren und/oder Krücken ausgestattet. Der Ebbelwoi wurde aus „Pipiflaschen“ ausgeschenkt(keine Angst, die waren neu! 😉 ).

Unser Wurfmaterial und die Getränke gingen leider schon am Ende der Ernst-Ludwig-Straße zur Neige. Es waren einfach zuviel Narren und Jecken auf der Gass unterwegs.
Aber gerade dadurch war es ein echt klasse Umzug!

Bis zum nächsten Spektakel!
Es grüßt
Der große Kerbborsch