Glühweinkerb-Wonderland ftw!

Der Große Kerbborsch war dieses Jahr schon ein wenig stolz auf seinen general-überholten Weihnachtsmarkt-Stand:
Mehr bunte Lichter, romantische Jägerzäune, viele leuchtende Bäume, Apres-Ski-Hütte, Heizpilze und ein Nikolaus samt Rentierschlitten. Der Schnee und die zahlreichen Besucher (vor allem am Samstag) haben das ganze zu einer wunderbaren Sache gemacht!

Glühweinkerb Wonderland, oder wie seht ihr das?

Werbeanzeigen

Das war die Kerb 2010.

Die Kerb Nulltausendzehn ist vorüber. Zeit die Erinnerungen in Wort und Bild festzuhalten.

Bei der Offenbach-Post findet ihr Artikel zu den Kerbborschen
und zu unserem Programm „Wetten dass, was’n Spass“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und die Videos aus unserem Programm auf youtube:

Diashow

http://www.youtube.com/watch?v=Y-ylLUOOMZo

Interview Autoscooter-Wette

http://www.youtube.com/watch?v=PoseegvCZQk&feature=related

Autoscooter-Ballett

http://www.youtube.com/watch?v=FXva0TiKrvA

Danke an alle Besucher, speziell von unserem Programm.
Danke an alle engagierten Hofbetreiber und Eigenheimwirt.
Danke an alle Kerbgemeinschaftler, die sich für die Kerb und unser Programm engagiert haben.
Danke an die Kerbborsch 2010 für alles und die Kerb im Speziellen.

Der Große Kerbborsch hofft ihr habt alle schön gefeiert und das ganze gut überlebt.
Die nächste Kerb kommt bestimmt.
Feedback in den Kommentaren ist mehr als erwünscht!

Fazit FuBaTu 2010

Besser spät, als nie: Ein Resumee des Fußball-Turniers 2010.

Nachdem 2009 das vielleicht kürzeste Turnier war, war 2010 das vielleicht längste.
Dafür sorgten unter anderem die 11 Mannschaften – deutlich mehr als sonst.
Den überdurchschnittlich vielen Fans wurde einiges geboten – zum Glück keine ernsten Verletzungen – und es herrschte ausgelassene Stimmung.

Diese Kombination führte schon sehr bald zu unerwarteten Engpässen an der Theke.
Kölsch: leer. Bier: leer. Kistenweise Jack: leer. Der neue Verkaufsschlager in dieser Notlage: Wodka-Wurstwasser.
Kaffee wäre glaub ich auch noch da gewesen.

Das Turnier haben die Kerbborsch 2008 gewonnen – im Finale der Generationen gegen die jungen Alten der 97er/98er. Der Hütchencupsieger ist mir leider nicht bekannt – es melden jedoch sehr viele Einzelpersonen Siegesansprüche an.

Vielen Dank an alle die da waren, alle die mitgespielt haben und vor allem an alle Helfer, die den ganzen Tag geackert haben.

Wir sehn uns am 1. Mai.